Projekte: Schülerfirma MehrWert

„Drei, zwei, eins … meins“, nach diesem Prinzip bietet die Schülerfirma MehrWert ihre Artikel bei einem bekannten Internetauktionshaus an. Im Sortiment sind ausschließlich Artikel, die von ihrem Vorbesitzer nicht mehr benötigt werden, weg geworfen werden sollen oder unnütz in Regalen, Kellern und auf Dachböden verstauben. So erlernen Schülerinnen und Schüler spielerisch die Grundlagen des Berufsalltags, Verantwortung zu übernehmen und erteilen zudem der Wegwerfgesellschaft eine Absage. Mit der einen Hälfte der Einnahmen werden Schulprojekte finanziert, die andere Hälfte unterstützt über den aGEnda 21-Förderverein Projekte und Kampagnen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in aller Welt.

Eine Schülerfirma nach dem MehrWert-Prinzip gibt es zum Beispiel am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung an der Augustastraße. Dort konnte die Mittelstufe auch 2008 wieder einen Teil des Reinerlöses dem aGEnda 21-Förderverein übergeben.

In Hassel wird die Schülerfirma MehrWert seit 2006 mit Unterstützung des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses und des DGB-Bildungswerk NRW e.V. im Rahmen der „Ausbildungsinitiative Hassel“ erfolgreich betrieben. Auch in diesem Kursjahr wird die Schülerfirma im Rahmen der Kreativwerkstatt durch die Volksbank Ruhr Mitte unterstützt. Der Kurs findet statt in Zusammenarbeit mit der Hauptschule Eppmannsweg. Die Leitung übernimmt Peter Smock.

Die Schülerfirma MehrWert der aGEnda 21 wurde zweimal – für das Konzept und die Umsetzung in Hassel – als offizielles Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005 bis 2014 ausgezeichnet.

Weitere Informationen und das Handbuch zum Aufbau und Betrieb gibt es unter www.aGEnda21.info