Hintergrund: Die Kreativwerkstatt Gelsenkirchen

Bildung ist der entscheidende Zukunftsfaktor für unser Land, aber auch für die Chancen jedes einzelnen Menschen. Bildung ist der Schlüssel zur Zukunft. In diesem Sinne hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Jahre 2005 – 2014 als Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgerufen. Die heranwachsende Generation soll die Kompetenzen erwerben, um mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umgehen zu können.

Die Volksbank Ruhr Mitte hat vor diesem Hintergrund eine Bildungsinitiative gestartet, den Aufbau einer Kreativwerkstatt für Kinder und Jugendliche in Gelsenkirchen angeregt und hierfür eine Förderung bereitgestellt.

Mit dem Aufbau dieser Kreativwerkstatt kann nun die Bildung für nachhaltige Entwicklung in Gelsenkirchen weiter vernetzt und ausgebaut werden, durch:

  • Kooperationen und gemeinsamer Projekte von öffentlichen und freien Trägern im Bereich „Bildung für Nachhaltigkeit“,
  • die Information über bereits vorhandene Bildungsangebote im Kreativbereich für Kinder und Jugendliche (u. a. in einer Broschüre und auf einer Internetseite),
  • die Finanzierung und Bereitstellung zusätzlicher, neuer Angebote für Kinder und Jugendliche – insbesondere ab dem 10. Lebensjahr.

Im Kursprogramm der Kreativwerkstatt (Broschüren und Internet) können Kurse im Kreativbereich aufgenommen werden, welche:

  • durch Eigenleistung der Träger ermöglicht werden,
  • oder vornehmlich durch die Förderung der Volksbank Ruhr Mitte und durch einen geringen Anteil von Teilnehmergebühren ermöglicht werden.

Gefördert werden können Kurse im Zeitraum Januar bis Dezember eines Jahres, die den Förderschwerpunkten und weiteren Kriterien entsprechen. Die Kurse müssen nicht den gesamten Jahres-Zeitraum abdecken.

Die Förderschwerpunkte sind: Naturbegegnung und -wissenschaften, Medientechnik, künstlerisches Gestalten. Zusätzlich werden träger- und stadtteilübergreifende Projekte gefördert, wie z.B. Schülerfirma Mehrwert, die Medienredaktion Spinxx und das Umweltdiplom.

Die Kreativwerkstatt wird aufgebaut und getragen durch die Stadt Gelsenkirchen und durch die aGEnda 21. Die Koordination liegt beim aGEnda 21-Büro. Die finanztechnische Abwicklung liegt beim aGEnda 21-Förderverein.

> Bildung für nachhaltige Entwicklung

> Aufbau einer Kreativwerkstatt in Gelsenkirchen

> Ausbau der Kreativwerkstatt in Gelsenkirchen